Die offizelle Homepage der TSG Kammerbach 1959 e.V.
Ein Dorf, ein Verein, eine Liebe

Die Jahreshauptversammlung der TSG Kammerbach fand am 29. März 2019 mit einer sehr guten Beteiligung von 54 Vereinsmitgliedern im Gasthaus Krug in Kammerbach statt. Der Sprecher des Vorstandsteam Timo Fink ging in dieser Versammlung anlässlich des 60-jährigen Bestehens in der Begrüßung auf einige Meilensteine ein: In den ersten Jahren nach der Gründung wurde Fußball in Oberrieden gespielt ehe im Jahr 1973 ein eigener Sportplatz samt Umkleide in Kammerbach geschaffen wurde. In´86 wurde das Sporthaus aufgestockt und um einen Vereinsraum erweitert. Zwei Jahre später folgte die Flutlichtanlage. Im Jahr 2002 stand dann der Trainings- und Festplatz zur Verfügung. In 2017 wurde das Sporthaus von außen renoviert und ein Soccer Field erworben. Seit dem Jahr 1999 verfügt der Verein über einen Vereinsbus und über Werbebanden. Das Michael Rummenigge Camp wurde im Jahr 2010 erstmalig angeboten und der Elfer Cup im Jahr 2014. Mit einer eigenen Homepage ist der Verein seit dem Jahr 2015 am Start. Mit 37 Mitglieder ist der Verein 1959 gestartet und hat seine Mitgliederanzahl verzehnfacht, wovon 2/3 regelmäßig Sport treiben und an den Vereinsaktivitäten teilnehmen. Auf diese Entwicklung und auch die sehr guten Trainingsbedingungen ist der Verein stolz. Die Sportlichen Höhepunkte waren im Männerbereich 1991 der Aufstieg in die Bezirksklasse und die tragende Rolle in den Folgejahren; der dreimalige Gewinn der Hallenkreismeisterschaft in Folge Anfang der ´90 Jahre und die Pokalspiele auf Bezirksebene gegen den KSV Hessen Kassel sowie den FSC Lohfelden. Die Frauen, welche 1983 erstmalig in der Serie aktiv waren, feierten viele Meisterschaften und stiegen 1998 in die Oberliga auf. Im Jugendbereich wurde die erste Kreismeisterschaft im Jahr 1974 gefeiert. Von 1991 bis 2016 waren die Vereine Blau-Weiß Frankershausen und die TSG BSA für eine gewisse Zeit Partner in einer Jugendspielgemeinschaft. Seit dem Jahr 1974 gibt es in der seit 1988 durchgehend bestehenden Zusammenarbeit mit Eintracht Hitzerode regelmäßig Erfolge zu feiern – so erst in diesem Winter mit dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft der D-Jugend der JSG Kammerbach-Hitzerode. Seit dem Jahr 1996 wird auch beständig ein Mädchenteam gemeldet, welches unter den Trainern Gerhard Schindewolf, Carola Heczko, Timo Meyer und nun Wenke Eckert fortwährend die Basis für den Frauenfußball bildet. Der Sprecher teilte mit, dass der Verein im Jahr 2018 wieder hervorragende Arbeit geleistet hat. Neben der Koordination des sportlichen Ablaufs wurden wieder Veranstaltungen wie der Elfer Cup, eine „Kreismeisterschaft im Elfmeterschießen“, das Michael Rummenigge Fussballcamp sowie die traditionelle Kirmes ausgerichtet. Viele Aktivitäten wurden seitens des Vereins für Jung bis Erfahren angeboten: eine Familienwanderung, zwei Fahrten zu Bundesligaspielen, einem Preisskat sowie das traditionelle Helferfest. Stolz ist der Verein auch auf die in Eigenregie erbaute und mit Hilfe des „Hand in Hand“ Projekt der Sparkasse Werra-Meißner vollständig eigenfinanzierte Zuschauerüberdachung. Der Dank gilt allen für ihren Einsatz im Verein, insbesondere den Förderern, den Mähteams, den Alt-Herren, dem Vorstandsteam, den Trainern, Schiedsrichtern, Betreuern und Helfern. Der Verein hofft auch, dass sich die Zusammenarbeit mit der Stadt BSA und seiner Verwaltung weiterhin gut gestaltet. Als Plan für dieses Jahr steht die Renovierung der Dusch- und WC Räume an, die noch aus den „Siebziger Jahren“ stammen. Die einzelnen Spartenberichte zeigten, dass sich der Jugendbereich mit derzeit über 100 Kindern weiterhin sehr gut entwickelt hat, die Männerteams gute Platzierungen belegen und beim Frauenteam konnte mit Thomas Eckert ein neuer Trainer gewonnen werden. Erfreulich ist auch die hohe Qualität der Trainer und Trainerinnen – u.a. mit Markus Eichenberg, Matthias Dehnhardt und Frank Hüge verfügt der Verein über drei Trainer mit einer C/B Lizenz des DFB; zu diesem Kreis wird in diesem Jahr Wenke Eckert dazu kommen. Mit Marco, Thomas und Lukas Sander sowie Frank Hüge stellt der Verein 4 Schiedsrichter der Schiedsrichtervereinigung zur Verfügung und erfüllt damit alle an ihn gestellten Voraussetzungen. Zudem konnte mit Achim Moog ein Schiedsrichterneuling im Rahmen der SG Kammerbach/Hitzerode gewonnen werden. Die „Altherren-Gruppe“ hatte mehrere Fahrten auf dem Programm und leistete wieder sehr viele Arbeitsstunden zur Pflege es Sport- und Festgeländes und während der Kirmes. In einer Gedenkminute wurde dem verstorbenen Gründungsmitglied und langjährigem 1. Vorsitzenden Edwin Döcke gedacht. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Heike Schmachtel, für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Hans-Peter Gundlach, Wilfried Faßhauer, Michael Brill und Michael Fink geehrt. Für 50 jährige Vereinsverbundenheit wurden Günther Albrecht, Helmut Hildebrand, Helmut Sippel, Gerhard Sander, Helmut Vogel und Armin Grehnke geehrt. Die Gründungsmitglieder Karl Sippel, Erhard Zimmermann und Gustav Hildebrand-Hinske wurde mit einem dicken Applaus für Ihre damalige Tat gedankt. Alle Geehrten erhielten eine Urkunde und eine TSG Kammerbach Tasse. Martin Sprenger als Kassierer, Nils Faßhauer als stellv. Spartenleiter Herren, Timo Fink als Sprecher und Wenke Eckert als Spartenleiterin Frauen wurden in Ihren Ämtern bestätigt. Neu ins Vorstandsteam wurden Malte Schindewolf als Spartenleiter Senioren, Janina Füllgraf als Schriftführerin und Kevin Schäfer als Fan- und Merchandisingbeauftragter berufen. Zum Abschluss der Versammlung gab es einen Ausblick auf die Jubiläumsveranstaltung des 10. Michael Rummenigge Camps vom 21. - 23. Juni 2019 und den 6. Elfer Cup am 21. Juni 2019. Anmeldungen dazu sind per sofort über die Homepage möglich. Gefeiert werden die 60. Jahre TSG Kammerbach am Donnerstag/Himmelfahrt, den 30. Mai 2019 mit den Burgberg Buam auf dem Festplatz in Kammerbach. Um 11:00 Uhr startet die open air Veranstaltung (Eintritt frei, Bier von Faß, Essen von Karlchen Reutel, Kaffee und Kuchen von den Landrauen und viele Spielmöglichkeiten für Kinder). Dazu sind alle herzlich eingeladen!

Graph returned an error: (#4) Application request limit reached